Erika Guthjahr–Ausstellung zum Gedenken 2007

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 10. January 2016 22:47

clip_image001[4]
Erika Guthjahr (*12.09.1916 – 23.02.2005)

Am Samstag, den 14. April 2007 wurde im Chorraum der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow die Eröffnung der Verkaufsausstellung von Aquarellen und Grafiken der Ehrenbürgerin der Stadt Rathenow, Erika Guthjahr, eröffnet. Die Tochter  der Ehrenbürgerin Ulrike-Marie Wetz aus Hamburg hatte aus dem umfangreichen Schaffen ihrer Mutter diese Werke ausgewählt, um sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Erika Guthjahr war bis zu ihrem Tode eine engagierte Streiterin für den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Wochen für Woche stand sie, als es ihre Gesundheit noch erlaubte, mit dem Vorsitzenden des Förderkreises in der Kirche und erklärte den Besuchern die baulichen Besonderheiten des Gotteshauses. Wie stolz war sie, als der Turm wieder über der Stadt zu sehen war. Unzählige Werke ihres künstlerischen Schaffens befassten sich mit der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Zahlreiche Ausstellungen eigener Werke und anderer Künstler sollten die Kirche in den Mittelpunkt des künstlerischen Lebens der Stadt bringen. Das Wohl der Stadt hatte für sie immer oberste Priorität. Sie war am Fuße des Weinbergs aufgewachsen und fühlte sich ihr Leben lang mit der Kirche und ihrem Umfeld verbunden. Schon in frühester Kindheit hatte sie angefangen zu malen. Jeder Papierschnipsel musste herhalten für ihre künstlerische Ader und wenn kein Papier da war, wurde der märkische Sand ihrer Heimat als künstlerische Grundlage benutzt. Sie war glücklich, dass sie ihre Leidenschaft später als Beruf und Berufung, nämlich als Kunsterzieherin an der Bruno-H.-Bürgel-Schule in Rathenow fortführen konnte. Viele Generationen von Schülerinnen und Schüler gingen durch ihre Hände und manche Bindungen blieben dabei ein Leben lang erhalten. Sie erteilte darüber hinaus aber auch Malunterricht an der Volkshochschule, denn es war ihr ein inneres Bedürfnis, kunstbegabten Menschen das Rüstzeug zu vermitteln. Aber auch ihre Bücher über das Handwerk in der Stadt Rathenow, über Sagen, Bräuche und Geschichten im Havelland sowie ihre jährlich erscheinenden Kunstkalender machten sie zu einer gefragten Heimatforscherin, die sich manchmal vor den vielen Anfragen zur Rathenower Historie nicht erwehren konnte. Ihre wöchentlich erscheinenden Zeitungsartikel befassten sich ebenso mit heimatkundlichen Themen. Für die Stadt wurde ihr nichts zu viel. Sie brannte für die Interessen der Stadt und engagierte sich bei Stadtthemen bis zum Äußerten. Diese Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch das künstlerische Schaffen ihres Lebens. Groß war die Spannbreite ihrer künstlerischen Themen. Neben der Kirche und den Rathenower Bauwerken hatten es ihr die Sonnenblumen angetan, die sie ihr ganzes Leben lang immer wieder darstellte. Die Tochter der Ehrenbürgerin, Ulrike-Marie Wetz, eröffnete mit dem Bürgermeister der Stadt Rathenow, Ronald Seeger, die Ausstellung. Die Werke der Malerin Erika Guthjahr wurden bis zum 31.05.2007  präsentiert.

clip_image002[42]

14. Lehrer Heinz Mede

clip_image006
Nr. 27 Alt- Werder

clip_image004
31. Gelbe Schwertlilien

 

 

 

clip_image008

4. Rathenow, Blick durch die Notpforte der Stadtmauer

clip_image010

2. Rathenow, Laterne am Heim Stadtforst

 

7. Schuhmacher

 

clip_image002

51. Brandlinde in Ferchesar

 

clip_image002[4]

39. Rathenow, Gehöft am Weinberg im Winter

 

clip_image002[6]

24. Urlaub auf Sylt

clip_image002[8]

 

clip_image002[10]

26. Sonnenblumen

clip_image002[12]

70. Rathenow im Winter

clip_image002[14]

10. Alpenveilchen

clip_image002[16]
38. Alpenveilchen

clip_image002[18]

23. Mohnblumen

clip_image002[20]
52. Alpenveilchen 1930

clip_image002[22]
53. Passionsblume 2003

 

clip_image002[24]
29. Feuerstrahldahlie

clip_image002[26]
Alpenveilchen

clip_image002[28]

28. Schwertlilie

clip_image002[30]
30. Roseneibisch 1997

clip_image002[32]
Sonnenblumen

clip_image002[34]

68. Rittersporn 1997

clip_image002[36]
33. Schwertlilien 1950

 

clip_image002[38]

35. Rosenstudie

clip_image002[40]

32. Schwertlilie

clip_image002[45]

34. Mein altes Gartenhaus

clip_image002[47]

61. Rathenow im Winter

clip_image002[49]
62. Idylle 1964

clip_image002[51]

18. Meine Hühner

clip_image002[53]
69. Abend am Meer 2000

clip_image002[55]

Sylt

clip_image002[57]
Sylt

clip_image002[59]

 

clip_image002[61]

40. Porträtstudie Sophia 1981

clip_image002[63]
42. Porträtstudie Johannes R. Becher

clip_image002[65]
46. Maler Ernst Hoffmann

clip_image002[67]

clip_image002[69]

clip_image002[71]

47. Ehemann Dr. Rudolph Wilhelm Guthjahr

clip_image002[73]

60. Großmutter von Erika Guthjahr
Marianne Hinneburg

 

clip_image002[75]

clip_image002[77]

clip_image002[79]

6. Former bei der Arbeit

clip_image002[81]

56. Männerakt 1950

 

clip_image002[1]

57. Frauenakt 1950

clip_image002[3]
58. Fraenakt 1952

clip_image002[5]

44. Goldtöchterchen

 

clip_image002[1]

20. Märchenhahn

clip_image002[3]

45. Fröhliches Strandleben

clip_image002[5]

17. Traumhaus im Mondschein

 

clip_image002[7]

clip_image002[9]

9. Geigenklänge

clip_image002[11]

48. Holländermichel 1972

Comments are closed

Sitchwörter

Monate

Autoren