Emporenstifterbriefe

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 12. November 2014 23:29

clip_image002 clip_image002[4]

Für den Wiederaufbau der Emporen werden Stifterbriefe für 20,00 € pro Stifterbrief angeboten. Die Emporen sollen die Platzkapazität in der Kirche auf ca.1000 Plätze erhöhen. Für große Konzerte kommen die Künstler erst, wenn über 650 Plätze angeboten werden können. Deshalb sehen wir es für notwendig an, die Emporen wieder aufzubauen. Für die Orgelempore muss die Tragfähigkeit für die neue Schuke-Orgel vor dem Einbau geprüft werden. Die neue Schuke-Orgel  mit maximal 36 Registern soll barocke und romantische Musik zu Gehör bringen. Sie wird 10 - 11 Tonnen wiegen und ca. 1 Million Euro kosten. Die jetzige Empore aus dem Jahr 1959 ist dafür nicht dafür ausgelegt. Die Emporen gingen vor der Zerstörung von der Orgel aus und reichten bis in den Chorraum hinein. Nur im südlichen Seitenschiff gab es eine Aussparung der Emporen. Die Emporen reichten in den Chorraum und endeten an der 2. Säule von vorn. Wenn man vom Chorraum zur Orgel blickte, kontte man über dem Durchgangsbogen lesen: So oft ihr von diesem Brot esset und von diesem Kelch trinket, sollt ihr des Herrn Tod verkündigen bis dass er kommt .1.Cor.11,26. Wenn  man vom Kirchenschiff in den Chorraum schaute, las man überden Durchgangsbogen: Es ist in keinem anderen Heil, ist auch kein andrer Name den Menschen gegeben, darinnen wir sollen selig werden. Apost.4,12 Schon vor dem offiziellen Auftakt gab es Bewerber dafür, die  am 24.01.2015 die Urkunden bekommen haben. Die Idee mit den Emporenstifterbriefen hatte Manfred Langner aus Berlin-Heiligensee, der mit seiner Frau Dorothea Langner schon viele Anregungen für den Wiederaufbau der Kirche gegeben haben. Beide sind Mitglieder im Förderkreis. Ihre Biografien sind im Mitgliederverzeichnis über Doppelklick abzurufen.

Spende für Emporenstifterbriefe auf das Konto:

Empfänger: Förderkreis Kirche
IBAN: DE07160919940001070100
BIC (SWIFT): GENODEF 1 RN 1
Kennwort:Emporenstifterbrief
bei der Volksbank Rathenow

clip_image002[1] clip_image002[1]
Vorderseite der Urkunde                         Rückseite der Urkunde

IMG_0010Regine Jahnke
mit Emporenstifterbrief Nr. 20

Emporenstifterbrief  für eine Spende von 20,00 €

Nr. 1 Elfie Balzer, Rathenow
Nr. 2 – 6 Jörg Rowe, Hamburg
Nr. 7  
Kerstin Zink-Zimmermann, Rathenow
Nr. 8   Britta Jörn, Rathenow
Nr. 9  
Sylvio Jörn, Rathenow
Nr. 10 Zarah- Maureen Zimmermann, Rathenow
Nr. 11 Erika Baatz, Rathenow
Nr. 12
Mario Zimmermann, Rathenow
Nr. 13 Gerda Krebs, Rathenow
Nr. 14-18 reserviert 
Nr. 19 Evmarie Backes, Heusweiler (Saarland) 
Nr. 20
Regine Jahnke, Rathenow
Nr. 21
Dr. med. Klaus Jahnke, Rathenow 
Nr. 23 – 24
Dr. Heinz-Walter Knackmuß, Rathenow
Nr. 25 -  29 Lore und Dr. med. Klaus Sprenger, Heilbronn

Nr. 35 Constanze und Eugen Gliege, Rathenow
Nr. 36 Katharina Constanze Gliege, Berlin
Nr. 37 Maria Elisabeth Hoffmann, Berlin
Nr. 38-42 Dorothea, Langner, Berlin 05.11.2017 100,00 €


Nr. 43 Dorothea Langner
, Berlin 
Nr. 44 Dr. Heinz-Walter Knackmuß, Rathenow
Nr. 45 Dr. med. Margarete Steger, Rathenow
Nr. 50 Marianne Enders, Rathenow
Nr. 69 Dr. med. Rüdiger Croux, Friesack 
Nr. 70
Klaus Handschuh, Rathenow
Nr. 71-72 Dr. med. Helmut Hoffmann, Berlin
Nr. 74
Helmut Torno, Rathenow 
Nr. 75 Wolfgang Schröder, Wetter 
Nr. 77 Gabriele Steidl, Rathenow
Nr. 79 Karl-Heinz Wille, Rathenow
Nr. 80 Manfred Langner, Berlin

Nr. 90 Irene Stahl, Rathenow
Nr. 100 – 104 Ursula Thielscher,  Pattensen
Nr. 105 Pfarrer i. R. Gerhard Schlegelmilch, Rheda-Wiedenbrück
Nr. 106 Waldtraut Ribitzki, Berlin
Nr. 107 – 111 Peter Erdmann, Hannover
Nr. 112 –113 Renate Preußner, Rathenow 
Nr. 114 Holger Schiebold, Milower Land
Nr. 115 Sigrid Schiebold, Milower Land
 
Nr. 116 –120 Prof. Dipl.-Ing. Hans Müller, Berlin
 
Nr. 121- 122 Dr. Harald Rawolle, Rathenow
Nr. 123 –132 Dr. Margit Semmler, Premnitz (im Gedenken an ihre Eltern
                    Erna und Med.-Rat Dr. med. Heinz Schaefer, Rathenow)
Nr. 133 –135 Jörg Rowe, Hamburg
Nr. 136 –140 Manfred Langner, Berlin  
Nr. 142 –143 Prof. Dr. Rainer Lehmann, Rathenow 
Nr. 200    Wolfgang Gegusch, Berlin
Nr. 1936     Manfred Langner, Berlin
Nr. 1940     Peter Kurth, Rathenow
Nr. 141    Britta und Sylvio Jörn, Rathenow 
Nr. 1943 –1946 Rosemarie Uhlich, Berlin
Nr. 1965     Marion Kuckelies, Rathenow
Nr. 2015   Uthe Mentzel, Berlin

Comments are closed

Sitchwörter

Monate

Autoren