Dr. Dr. Dietmar Balkau spendete Bronzestifterbrief

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 4. May 2018 07:05



Dr. Dr. Dietmar Balkau besuchte am 18.04.2018 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Er ließ sich etwas über die Geschichte der Optik in Rathenow erzählen und das Geburtshaus des Begründers der Optischen Industrie in Rathenow „Pfarrer Johann Heinrich August Duncker.“ Dann besichtigte er die Ausstellung zu Geschichte der Kirche. Die marode Sankt-Marien-Andreas-Kirche war 1990 von Einfall bedroht und wie die Sankt-Marien-Andreas-Gemeinde sich bemühte, das mühselige Werk des Wiederaufbaus zu beginnen. Zuerst wurde der Chorraum wiederaufgebaut und mit einer provisorischen Holzdecke versehen. Dann folgte der Wiederaufbau des Turms 2002 und 2010 wurden die Kreuzrippengewölbe im Kirchenschiff neu aufgebaut. Es wurde der Böhmische Marienaltar und die Fenster im Chorraum erklärt. Zum Schluss wurde noch die Akustik im Kirchenschiff demonstriert. Dr. Dr. Dietmar Balkau ist Mitglied des Presbyteriums (Gemeindekirchenrat) der Evangelischen Kirchengemeinde in Tecklenburg, Kreis Steinfurt, (Nordrhein-Westfalen) und ist dort sehr engagiert tätig. Zurzeit praktiziert er als Dermatologe in Premnitz. Er spendete den Stifterbrief in Bronze Nr. 61 (500,00 €) für den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow und trat am 02.05.2018 dem Förderkreis bei. Neben den Aufgaben als Presbyter in seiner Gemeinde in Tecklenburg gehört er auch dem Förderverein zum Wiederaufbau der Stadt- und Hauptkirche in Gubin an. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende hofft, dass er am Wiederaufbau des Gotteshauses so viel Freude hat, wie die übrigen Mitglieder des Förderkreises.

© Copyright : Dr. Heinz-Walter Knackmuß 03.05.2018

Tags:

Gespräch mit Staatsekretär Martin Gorholt

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 3. May 2018 21:05
Am 03.05.2018 fand in der Staatskanzlei Potsdam ein Gespräch mit dem  Staatssekretär und Bevollmächtigten des Landes Brandenburg beim Bund und Beauftragter für Internationale Beziehungen, Martin Gorholt, statt. An dem Gespräch nahmen Pfarrer Andreas Buchholz, Vikarin Anita Kern und Dr .Heinz-Walter Knackmuß teil. Es wurden die Möglichkeiten der Förderung des weiteren Wiederaufbaus der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow besprochen. 73 Jahre nach der Zerstörung des Gotteshauses am Ende des Zweiten Weltkrieges (1939 -1945) ist noch keine Orgel in der Kirche, die Kreuzgewölbe im Chorraum fehlen noch. In der kalten Jahreszeit kann die Sankt-Marien-Andreas-Kirche nicht genutzt werden, weil die alte Heizung nicht mehr funktioniert. Der Staatssekretär wird am 23.06.2018 zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Förderkreises in der Kirche erwartet.

Tags:

Schüler der Schollschue Rathenow besuchten die Kirche

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 2. May 2018 08:05