Biografie von Andrea Voßhoff

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 2. Februar 2011 12:34


IMG_Vosshoff
Andrea Voßhoff  bei einem Grußwort
in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche

Andrea Voßhoff wurde am 31. 07.1958 in Haren/Ems geboren. Nach dem Abitur studierte sie von 1977 - 1980 Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und an der Schweizer Universität Lausanne. 1987 legte sie ihr Zweites juristisches Staatsexamen ab und arbeitete von 1988 -1991 als Rechtsanwältin. Von 1991- 1998 war sie in einem Notarbüro in Rathenow tätig. Sie ist verheiratet und gehört zur katholischen Gemeinde in Rathenow.
1986 trat sie in die CDU ein und ist seit 1997 stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Havelland. Von 1998 - 2013 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier arbeitet sie als ordentliches Mitglied des Rechtsausschusses und als Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie.  Von  2010– 2013  war sie rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestagsfraktion. Am 19.12.2013 wurde Andrea Voßhoff vom Deutschen Bundestag zur Bundesdatenschutzbeauftragten gewählt. Seit 2003 ist sie Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Rathenow und Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen der Stadt Rathenow. Am 21.01.2002 trat sie dem Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e.V. bei. Am 30. 06.2005 fand auf Einladung von Andrea Voßhoff die ordentliche Mitgliederversammlung im Paul-Löbe-Haus in Berlin statt und die Mitglieder durften an einer sehr interessanten Bundestagssitzung teilnehmen. Dafür möchte ich im Namen aller Teilnehmer herzlich Dank sagen.  Zu jeder ordentlichen Mitgliederversammlung des Förderkreises sprach sie ein Grußwort und spendete Orgelpfeifen für die neue Schuke-Orgel in der Kirche.

Dr. Heinz-Walter Knackmuß

clip_image002_thumb[1]
Religionsfreiheit – Diskussion am 14.05.2013 in Brandenburg an der Havel

Tags:

Biografien

Kommentare sind geschlossen

Tag cloud

Month List

AuthorList