Biografie von Dr. med. Klaus Jahnke

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 18. März 2013 06:45

clip_image002

Dr. med. Klaus Dieter Jahnke wurde am 14.01.1940 in Osterrode (Ostpreußen) geboren. Sein Vater, Gustav Adolf Jahnke, war Zollbeamter und sein Mutter, Marie Jahnke, geborene Gehrmann war als Buchhändlerin und nach der Hochzeit als Schneidermeisterin tätig. Klaus Jahnke wurde im März 1940 in der Stadtkirche Osterode getauft.

clip_image001
Evangelische Stadtkirche in Osterode



Er wuchs mit seiner am 13.01.1945 geborenen Schwester Marianne auf. Durch die Entbindung der Mutter verzögerte sich die Flucht der ganzen Familie, die dann eine Woche nach der Geburt der Schwester in einem Viehwaggon bis Frankfurt (Oder) erfolgte. 2000 Bewohner von Osterode waren zuvor nach Wittenberge umgesiedelt worden.

clip_image004

Die Mutter mit den zwei Kindern kam dann von Frankfurt (Oder) nach Steuden bei Halle, wo sie eine kleine Wohnung erhielten. Der Vater war durch eine Kriegsverletzung wieder glücklich nach Hause gekommen und arbeitete dort. Klaus Jahnke wurde in die Dorfschule Steuden eingeschult und absolvierte alle vier Klassen. Nach fünf Jahren zog die Familie aber dann doch nach Wittenberge um, wo Klaus Jahnke an der Jahnschule die 5.-8. Klasse durchlief.




1954 wurde Klaus Jahnke in Wittenberge von Pfarrer Retzel konfirmiert. Sein Konfirmationsspruch lautete: " Weise mir, Herr, deinen Weg, daß ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem Einen, daß ich deinen Namen fürchte. (Psalm 86,11).

clip_image006
Evangelische Kirche Wittenberge

Von 1954 -1958 besuchte er die Oberschule in Wittenberge und legte dort auch sein Abitur ab. Von 1958 – 1961 studierte er an der Humboldt-Universität zu Berlin Humanmedizin und schloss hier auch mit dem Physikum ab. Von 1961 – 1964 setzte er dann sein Studium an der Medizinischen Akademie in Magdeburg fort und legte 1964 das Staatsexamen ab. 1963 hatte er an der Medizinischen Akademie in Magdeburg zum Dr. med. mit „summa cum laude“ promoviert über das Thema: „Pharmakologische Wechselwirkung zwischen Serotonin und Noradrenalin, Adrenalin und Lysergsäurediäthylamid (LSD) an einer bedingten Fluchtreaktion der Ratte.“
Am 14.07.1962 heirate Klaus Jahnke die Bankerin Regine Köhnke in der Evangelischen Kirche Wittenberge.

clip_image008
Evangelische Kirche in Wittenberge

Pfarrer Friedrich Wilhelm Ernst Skodda gab ihnen ein Wort aus dem Galaterbrief 6, 9 mit auf den gemeinsamen Weg: “ Lasset uns aber Gutes tun, und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten ohne Aufhören.“

clip_image010
Brautpaar Regine und Klaus Jahnke

clip_image012
Die Hochzeitsgesellschaft

 
Trauschein des Ehepaares Regine und Klaus Jahnke
ausgestellt von der Evangelischen Kirche in Wittenberge

clip_image016
Brautpaar Regine und Klaus Jahnke

Am 09.01.1963 wurde dem Ehepaar die Tochter Christine geboren. Nach dem Staatsexamen im Jahr 1964 arbeitete er als Pflichtassistent im Paracelsus-Krankenhaus Rathenow und erhielt 1965 die Vollapprobation als Arzt. Von 1965 – 1966 arbeitete er als Arzt im Landambulatorium Rhinow und nahm von 1966 – 1970 die Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie am Paracelsus-Krankenhaus in Rathenow auf, die er auch erfolgreich abschloss. Von 1970 – 1975 arbeitete Dr. med. Klaus Jahnke als Stationsarzt auf der Chirurgischen Abteilung des Paracelsus-Krankenhauses und ab 1976 als Oberarzt. Neben seiner Arbeit im Krankenhaus war er auch jahrelang Betriebsarzt in OHRA (Ofen- und Herdbau Rathenow), NEUZERA (Möbelwerk Neuruppin, Zehdenick, Rathenow) und in der Molkerei Rathenow.
1980 bekam Dr: med. Klaus Jahnke zusätzlich die Aufgabe, die Schnelle Medizinische Hilfe im Kreis Rathenow und eine Rettungsstelle im Paracelsus-Krankenhaus in Rathenow aufzubauen.
1990 erfolgte die Berufung durch den Kreistag des Kreises Rathenow und 1994 durch den Kreistag des Landkreises Havelland zum Ärztlichen Leiter des Rettungsdienstes im Kreis Rathenow beziehungsweise im Landkreis Havelland. Dieses umfangreiche Betätigungsfeld hatte er bis zum Eintritt ins Rentenalter im Jahre 2003 inne. In seiner Freizeit liest er gern. Dr. med. Klaus Jahnke ist ein großer Fußballfan. Natürlich hat Dr. med. Klaus Jahnke sich sehr über seinen am 25.02.1986 geborenen Enkel Benjamin gefreut. 2012 durfte das Ehepaar mit der Familie seine Goldene Hochzeit in Dresden feiern, die für beide ein unvergessliches Erlebnis wurde.

clip_image020
Die Goldene Hochzeitsfeier in Dresden

Dr. med. Klaus Jahnke trat aus Überzeugung am 20.08.1997 dem Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. bei. Er lebt jetzt 48 Jahre in Rathenow und möchte, dass die Kirche wieder aufgebaut wird..


Tags:

Biografien

Kommentare sind geschlossen

Tag cloud

Month List

AuthorList