Biografie von Dr. Peter Niemann

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 22. Januar 2016 21:26

clip_image002

Dr. Peter Alexander Niemann wurde am 12.08.1946 in Rathenow geboren. Seine Mutter, Irmgard Alwine Margarethe Walther, geborene Niemann, arbeitete beim Fernmeldeamt Rathenow als Telefonistin und später als Hauptsekretärin. Der Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche lag der Mutter sehr am Herzen und sie meinte immer scherzhaft:
„Wenn sie im Lotto gewinnen würde, wollte sie auch gern etwas dafür spenden.“ Dr. Peter Niemann wurde am 17.11.1946 in der Lutherkirche in Rathenow getauft.

clip_image004Taufbescheinigung von Dr. Peter Niemann

1953 wurde er in die Bruno-H.-Bürgel-Schule in Rathenow (Jahnschule) eingeschult und durchlief dort die Klassen 1-3. In den ersten Jahren fand der Unterricht wegen der großen Anzahl von Kindern immer eine Woche vormittags und eine Woche nachmittags statt, weil der Flügel der Schule noch von der Friedrich-Engels-Schule benutzt werden musste. Die 4. – 8. Klasse absolvierte er an der Neuen Schule (Weinbergschule), die gerade fertig gestellt war.
Von der 4. Klasse bis zur 11. Klasse hatte er Klavierunterricht bei Johanna Findert in der Schleusenstraße in Rathenow.
Nach der Grundschule wechselte er zur Erweiterten Oberschule „Karl-Marx“ (ein Flügel der Jahnschule) und konnte hier die 9. – 11. Klasse mit seinem Klassenlehrer Lothar Seeger noch in der Jahnschule durchlaufen, zog aber mit der Schule dann in die Schleusenstraße um und legte nach der 12. Klasse 1965 dort sein Abitur mit Auszeichnung ab. Es war ein Abitur mit Beruf ermöglicht worden und so konnte er im Vorpraktikum zum Studium auslernen und 1966 seine Prüfung zum Facharbeiter für Betriebs-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik im Chemiefaserwerk „Friedrich Engels“ in Premnitz ablegen.

Am 19.11.1961 wurde er von Pfarrer Reichardt in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche konfirmiert. Sein Konfirmationsspruch lautete: “Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es eine Gotteskraft.“

clip_image006

Von 1965 -1970 studierte Dr. Peter Niemann an der Technischen Universität Dresden Elektrotechnik/Regelungstechnik und erhielt den Abschluss als Diplomingenieur. Von 1970 – 1975 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Dresden und fertigte seine Dissertation an 1975 nahm er eine Tätigkeit in der Abteilung Prozessautomatisierung im VEB Chemiefaserwerk „ Friedrich Engels“ in Premnitz auf. 1977 promovierte er zum Dr.-Ing. an der Technischen Universität Dresden über das Thema „Zur Vereinfachung eines theoretisch gewonnenen Prozessmodells eines kontinuierlich arbeitenden chemischen Rührkesselreaktors“ mit cum laude. Mit der Einheit Deutschlands im Jahr 1990 nahm er eine Arbeit beim Ingenieurbetrieb für Automatisierungstechnik (IAT) GmbH in Premnitz auf. 1996 zog die Firma nach Brandenburg um. Als diese GmbH im Jahr 2000 mit der Honeywell AG fusioniert wurde, arbeitete er bei dieser Firma weiter in Brandenburg an der Havel bis 2006 und ging dann in die Rente. Die Honeywell AG befasste sich mit Prozesssteuerungen von Kraftwerken, Chemieanlagen und Raffinerien in Norddeutschland, was viel Reisetätigkeit mit sich brachte.

Am 06.05.1972 heiratete er in der Lutherkirche in Rathenow die Diplomlehrerin für Geschichte und Russisch Regina Schaarschmidt. Seine Frau unterrichtete zunächst an der Polytechnischen Oberschule in Nennhausen und ging später an die Betriebsberufsschule nach Premnitz. Die Trauung wurde von der Pastorin Irmela Winde vollzogen. Der Trauspruch lautete: „Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die größte unter ihnen“

clip_image008

Dem Ehepaar Niemann wurde am 30.09.1972 der Sohn Gunnar Michael und am 31.12.1973 der Sohn Andreas Winfried geboren.

In seiner Freizeit spielt Dr. Peter Niemann gern Gitarre und Klavier. Seit 1970 gehörte er der Betriebssportgemeinschaft Motor Rathenow, Sektion Segeln an, die 1990 als Rathenower Segler-Club e. V. ein selbständiger Verein wurde. Seit 2005 ist Dr .Peter Niemann Vorsitzender des Rathenower Segler-Clubs e. V. Der Semliner See mit seiner romantischen Umgebung fasziniert ihn bis heute. Daneben rudert er seit 2005 auch im Rathenower Ruderclub Wiking und tanzt auch gern.

clip_image010

2011 konnte er in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche seine Goldene Konfirmation feiern. Seit dem 31.01.2015 ist er Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V., denn der Wiederaufbau des Wahrzeichens seiner Heimatstadt liegt auch ihm am Herzen.

© Dr. Heinz-Walter Knackmuß 14.01.2016

Tags:

Biografien

Kommentare sind geschlossen

Tag cloud

Month List

AuthorList