Biografie von Bernd Knust

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 8. Februar 2011 12:55


IMG_Knust-09

Bernd Knust wurde am 07.04.1968 in Helmstedt (Niedersachsen) geboren. Sein Vater Günter Knust hatte Werkzeugmacher gelernt und war nach dem Krieg als Industriemeister bei der Siemens AG in Braunschweig tätig. Die Familie lebte in Süpplingen bei Helmstedt. Der am 10.10.1926 geborene Vater war fünf Jahr in russischer Kriegsgefangenschaft.  Die Mutter Christa Knust, geborene Fritsch, stammt aus Schlesien und war Einzelhandelsverkäuferin. Sie ist am 22.02. 1934 geboren und floh nach Süpplingen, wo sie ihren späteren Mann kennen lernte, als er aus der Gefangenschaft entlassen war. Bernd Knust wuchs mit seinem am 04.03.1957 geborenen  Bruder Dieter in Süpplingen auf und wurde auch dort konfirmiert. Er besuchte vier Jahre die Grundschule in Süpplingen, ging dann zwei Jahre nach Helmstedt und absolvierte dort eine Orientierungsstufe und ging dann bis zur 10. Klasse auf die Realschule in Helmstedt. Nach der Schule begann er 1984 eine Lehre als Bankkaufmann in der Genossenschaftsbank Süpplingen eG, die er 1987 erfogreich beendete. Von 1987 - 31.03.1991 war er dann in der Genossenschaftsbank Süpplingen eG als Kreditsachbearbeiter tätig. Die Arbeit bei der Bank wurde nur duch den Wehrdienst bei der Bundeswehr in Wiesendorf bei Gifhorn vom 01.01.1990 - 31.12.1990 unterbrochen. Nach der Einheit Deutschlands nahm er am 01.04.1991 eine Tätigkeit als Marktbereichsleiter sowie Gruppenleiter im Kreditgeschäft  bei der Raiffeisenbank Haldesleben eG in Sachsen-Anhalt auf. Haldesleben ist der Nachbarkreis des Landkreises Helmstedt. Die Arbeit war sehr interessant, weil er hier die Aufbauphase einer Kreditgenossenschaft mit einem sehr ausgeprägten gewerblichen Geschäft kennen lernen konnte und auch die zahlreichen Nachfolgebetriebe im sich nach der Einheit Deutschlands neu strukturierenden landwirtschaftlichen Sektor miterlebte. Als sich die Chance bot, Leiter der Kreditabteilung bei der Volksbank Rathenow eG zu werden, wechselte er am 01.04.1994 nach Rathenow.

 

IMG_Volksbank-Spende

Am 21.10.2008 übergaben der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Rathenow e.G., Siegfried Mertin (2. von li.), Janine Fode von der Volksbank (3. von li.) und Vorstand der Volksbank Bernd Knust (re.) an Christine Ermisch (li.) einen Scheck über 20.000,00

IMG_Volksbank-Scheck

Das Einstellungsgespräch führten Gabriele Meck und Siegfried Mertin, als Vorstand der Volksbank Rathenow eG. Bernd Knust konnte hier das Wachstum der Bank selbst mit erleben. 1996 erfolgte die Fusion mit der Raiffeisenbank Westhavelland und 1999 die Fusion mit der Raiffeisenbank Schönhausen eG. Er fand in der Volksbank Rathenow eG ein umfangreiches gewerbliches Kreditgeschäft vor und den Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e.V., dessen Hausbank die Volksbank Rathenow eG war. Am 01.08.1996 erhielt Bernd Knust die Vollmacht, den Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Rathenow eG zu vertreten (Prokuraerteilung). Am 03.05.2001 schloss er die fachtheoretische Ausbildung mit der Qualifikation als Bankleiter ab. Als das Vorstandsmitglied der Volksbank Rathenow eG, Gabriele Meck, am 01.03.2003 aus Altersgründen die Bank verließ, reichte sie den Vorstandsstab an Bernd Knust weiter. Seither trägt er als Vorstandsmitglied die Verantwortung für das Kundengeschäft der Volksbank Rathenow eG.

IMG_Volksbank-DS-1

( von links nach rechts)
Ute Filip, Bernd Knust und Claudia Blankenburg
nehmen die Dachsteinurkunde und den Keramikdachstein entgegen


Bernd Knust ist seit 1994 ehrenamtlich im Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft Rathenow eG, davon lange Jahre als Aufsichtsratvorsitzender. Siet 2001 ist er Vorstandsmitglied des Förderkreises der Stadtkirche Rhinow e.V. und seit 2005 Vorstandsmitglied der Unternehmer für Rathenow e.V. Am 26.09.2008 trat er dem Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e.V. bei.
Seit 2009 wohnt er mit seiner Lebensgefährtin Kerstin Engel in Rathenow und genießt die landschaftliche Schönheit des Havellandes. Neben der beruflichen Herausforderung nutzt er auch die kulturellen Angebote der nahen Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschlands Berlin und entspannt sich in der reizvollen Natur des Havellandes. Die Bewohner des Einzugsgebietes der Volksbank Rathenow e G hat er als freundlich und offen kennengelernt. Er liest auch gern. Sein neustes Hobby ist aber der Bau eines Einfamilienhauses.
nach Angaben von Bernd Knust
© Copyright : Dr. Heinz-Walter Knackmuß

Tags:

Biografien

Kommentare sind geschlossen

Tag cloud

Month List

AuthorList