Jochen Kowalski mit einem Ensemble der Staatskapelle Berlin am 09.10.2016 um 17:00 Uhr Sankt-Marien-Andreas-Kirche

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. August 2016 23:08

Kammersänger Jochen Kowalski gilt als Nestor der Countertenöre in Deutschland. Der Weltstar verleugnet seine havelländischen Wurzeln nicht und kommt gern zu Konzerten in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche nach Rathenow. Diese Kirche hat es ihm angetan, denn in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche wurde seine Mutter getauft und konfirmiert und seine Eltern getraut. Die Rathenower Musikfreunde freut es natürlich sehr, dass Jochen Kowalski in diesem Jubiläumsjahr auch die Stadt seiner Eltern besucht und mit seiner Kunst die Menschen beglückt. Seine Kunst zieht auch viele Verehrer aus ganz Deutschland an, die natürlich schon lange Karten gekauft oder vorbestellt haben. Es ehrt die Stadt, dass er neben seinen weltweiten Verpflichtungen zur 800 Jahrfeier nach Rathenow kommt. Es wird dieses Konzert eine Sternstunde der Musik in Rathenow in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche sein.

Am Sonntag, den 09.10.2016 wird er um 17:00 Uhr in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow ein Festliches Konzert zur 800 Jahrfeier mit  dem Il Concertino Virtuoso  der Staatskapelle Berlin geben. Es werden Arien und Instrumentalmusik aus dem Barock erklingen. Neben Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Arcangelo Corelli und Christoph Willibald Gluck werden aber Werke von Henry Purcell zu hören sein. Il Concertino Virtuoso                ist ein Ensemble von Spitzenmusikern der Staatskapelle Berlin, die sich der Musik aus der Barockzeit widmen. Karten gibt es:
1. Buchhandlung Tieke, Berliner Str. 4,  Rathenow, Tel.: 03385-510232  Mo-Fr 9-18 Sa 9-12
2. Eine-Welt-Laden,  Kirchplatz 11,  Rathenow,  Di- Fr 10-16 Uhr (kein Telefon)
3. Altstädtische Apotheke, Steinstr. 1, Rathenow, Tel.: 03385-57360,  Mo-Fr 7:30 -18:30  Sa 8-12

 

 


 

 

Tags:

Ordentliche Mitgliederversammlung 15.09.2016 um 14:00 Uhr

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. August 2016 07:08

Einladung zur

ordentlichen Mitgliederversammlung

am Donnerstag, den 15.09.2016

um 14:00 Uhr

in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow

20 Jahre Förderkreis

Tags:

Brigitte und Werner schulze spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 27. August 2016 23:08



Brigitte und Werner Schulze besuchen am 27.08.2016 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow und ließen sich in die Geschichte des Böhmischen Marienaltars einweihen. Sie schauten sich auch die neuen Fenster im Chorraum an und bewunderten die wieder aufgebauten Kreuzgewölbe im Mittelschiff. Werner Schulze spielte auch ein paar Takte auf der Hoffrichter-Orgel und lobte den vollen warmen Klang des Instruments. Sie spendeten die Säulensteine Nr. 10180 -10183 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.



Tags:

Fritz Jurk spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 24. August 2016 23:08



Der Rathenower Fritz Jurk feierte am 24.08.2016 seinen 65. Geburtstag. Er  verfolgt den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche seit vielen Jahren. Jeden Morgen, wenn er aufsteht, gilt sein erster Blick zur Spitze des Kirchturms. Von seiner kleinen Wohnung aus hat er einen guten Blick über die ganze Stadt. Für den Wiederaufbau der drei Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche spendete er an seinem Geburtstag die Säulensteine Nr. 10166 -10169.

Der Förderkreis bedankt sich für die Spende und wünscht dem Jubilar ein gutes und gesegnetes neues Lebensjahr.



Tags:

Dr. med. Gisela Stiba spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 7. August 2016 14:08

clip_image002

Dr. med. Gisela Stiba engagiert sich seit vielen Jahren für den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Sie ist Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. und nutzte auch die Ankündigungen des Förderkreises über ein Konzert des jüngsten Mitglieds im Förderkreises Kirchenmusikdirektor Prof. Matthias Eisenberg am 06.08.2016 im  Berliner Dom. Prof. Matthias Eisenberg spielte an der Sauerorgel des Berliner Doms vor 700 Zuhören mit dem Trompeter Daniel Schmahl "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgski. Das Werk wurde von Prof. Matthias Eisenberg für Orgel und Trompete neu eingerichtet und gab ein gewaltiges Klangerlebnis im Dom. Natürlich standen noch ander Komponisten auf dem Programm. Am Rande dieses Konzertes, das  auch  von  sieben Rathenowern besucht wurde, überreichte Dr. med. Gisela Stiba dem Förderkreis die Spende über die Säulensteine Nr. 10151 -10155 für den  Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für Spende.


Tags:

Gästebucheintrag von Staatssekretär Martin Gorholt am 24.06.2016

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 4. August 2016 10:08


Eine tolle Idee 800 Minuten Bibel-Lesung in der Andreas-Kirche:
Das schafft Zusammenhalt und Konzentration! Es sind gut geschriebene Texte mit tief rituellen Worten!
"Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit!"
Alles Gute für die Lesenden und für den Förderkreis !
Ihr
Martin Gorholt

Tags:

Wolfgang Wiecher spendete einen Stifterbrief in Bronze

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 3. August 2016 20:08

Wolfgang Wiecher aus Mögelin ist seit dem 15.09.1996 Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. Er ist ein Gründungsmitglied des Förderkreises  und  spendete in diesem Jahr, an dem der Förderkreis sein 20-jähriges Bestehen begeht, 500,00 € für den Wiederaufbau des Gotteshauses. Am 20.07.2016 überreichte ihm der Förderkreis die Urkunde über den Stifterbrief Nr. 50 in Bronze und bedankt sich für die Spende.

Sandstrahltechnik

Wolfgang Wiecher
Neue Triftstr. 21

14727 Premnitz

Tel.:01712167296


Tags:

Gästebucheintrag von Pastorin Christine Wolfram am 24.06.2016

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. July 2016 20:07



Lothar Zenetti: Wer Jesus für mich ist? Einer, der für mich ist. Was ich von Jesus halte?,Dass er mich hält.

Mögen viele Menschen dies auch erfahren !

24.06.2016   Christine Wolfram

Tags:

Freizeithaus Mühle spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. July 2016 19:07



Simone Müller vom Kinder- und Jugendtreff „Freizeithaus Mühle“ kam am 28.07.2016 mit 10 Kindern in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow und ließ sich etwas über die Ursprünge der Stadt der Optik vor dem Geburtshaus von Johann Heinrich August Duncker berichten. Dann wurde die Kirche besichtigt mit den Kreuzgewölben im Mittelschiff, den Marienaltar und den neuen Fenstern im Chorraum. Das Triptychon der Ehrenbürgerin der Stadt Rathenow, Erika Guthjahr, im Turmeingang erklärten die Kinder sich selbst, die ja eine sehr gute Beobachtungsgabe haben. Auf dem Rasen vor der Kirche durften die Kinder alle dreimal gegen die alte ausgemusterte Eisenglocke schlagen. Dann wurde der Turm bestiegen und die Aussicht auf der ersten Umgangsplattform über die Stadt gab eine herrliche Sicht über die sommerliche Stadt. Dann spendete Simone Müller die Säulensteine Nr. 10146 – 10150 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Gästebucheintrag von Pfarrerin Charlotte Kopp am 24.06.2016

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 27. July 2016 21:07



Zur 800 Jahrfeier der Stadt und der St. Marien-Andreas-Kirche am 24. Juni 2016 in Rathenow. Hebräerbrief 13,14 lesen wir: Wir haben hier keine bleibende Stadt, denn die zukünftige suchen wir.

Charlotte Kopp, 24.06.2016

Tags: